09.02.2018

Schulgarten – Projekt in der GATA


Zwölf Kinder der GATA am RGL sind mit viel Engagement und Leidenschaft am „Garteln“. Sie graben den Garten um, mähen die Wiese, pflanzen und ernten Kartoffeln, Laufener Landweizen und andere Früchte. Auch die Betreuung unseres Bienenstockes macht viel Spaß und sieht manchmal etwas „außerirdisch“ aus.

Unter der fachlichen Anleitung von Herrn Hans Bresina, der als zuständiger Lehrer das Wahlfach „Schulgarten“ unterrichtet, und unserer Mitarbeiterin Frau Karin Poser-Schuldt lernen die Kinder jeden Donnerstag in der GATA-Freizeit viel vom Leben der Bienen, der Fruchtfolge, Pflanz- und Erntezeiten im Garten. Aber nicht nur das Lernen am Objekt, sondern auch die (Hand-)Arbeit im Garten und an der frischen Luft ist eine willkommene Abwechslung für unsere Kinder.

Besonders interessant war die Gewinnung der Samen aus der Frucht der durchwachsenen Silphie, einer Energiepflanze und Bienenweide aus Nordamerika. Einmal gepflanzt, 20 Jahre genutzt. Während die Einen im Garten fleißig die Früchte abpflückten und Samen herauslösten, bereiteten Andere schon die Tüten zum Verpacken der Samen vor. Eine weitere Gruppe pflanzte Ableger der „Silphie“ in kleine Töpfe um. Die Samen und Ableger wurden dann beim Repair Cafè am RGL zu Gunsten des Schulgarten-Projektes verkauft.

Am Weihnachtsbasar der Schule verkauften die GATA-Kinder die aus Bienenwachs aus unserem Bienenstock selbstgebastelten Kerzen.

Rund herum ein sehr interessantes, naturverbundenes und vor allem nachhaltiges Projekt, das den Kindern den sorgsamen Umgang mit unserer Umwelt und das Wunder der Natur näherbringt. Unser besonderer Dank gilt Herrn Bresina, durch dessen Ausdauer, Geduld und Engagement der Schulgarten wächst und gedeiht und unsere Kinder erlebnisreiche Nachmittage erleben dürfen.

Leonhard Deinbeck




Zurück