Auf dem Weg nach Brioude...

Schüleraustausch mit dem Lycée Lafayette

Lange Tradition hat der Schüleraustausch unseres Gymnasiums mit dem Lycée Lafayette in Brioude, der Partnerstadt Laufens. 1977 begründet, geht er inzwischen schon in die zweite Generation, sodass es keine Seltenheit ist, dass die Eltern unserer Schüler bereits am Austausch mit Brioude teilgenommen haben oder unsere Schüler in Briouder Familien unterkommen, in denen ein Elternteil bereits in Laufen war.

Der Austausch steht in zweijährigem Rhythmus allen Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klasse offen, die Französisch als zweite oder dritte Fremdsprache lernen, sodass jeder einmal die Möglichkeit hat, daran teilzunehmen.

 

Nächster Austausch

Der nächste Schüleraustausch findet im Schuljahr 2017/18 für die 9. und 10. Klassen statt. Die betreffenden Klassen werden gegen Ende des vorhergehenden Schuljahres über die Anmeldemodalitäten informiert.

Ablauf eines Austauschs

Der Schüleraustausch findet in zwei Phasen statt:

Im Herbst verbringen die deutschen Schüler zwei Wochen bei ihren Austauschpartnern in Brioude. Sie wohnen in deren Familien und nehmen am Alltagsleben ihrer Partner teil. Sie besuchen an einigen Tagen mit ihnen den Unterricht und begleiten sie bei ihren Freizeitaktivitäten. Doch nicht jeder Tag besteht aus Unterrichtsbesuch. An vielen Tagen unternehmen die begleitenden Lehrkräfte Ausflüge mit der deutschen Schülergruppe, um die nähere und weitere Umgebung von Brioude zu erkunden.

Im darauffolgenden Frühjahr erfolgt der Gegenbesuch der französischen Schüler in Laufen. Sie wohnen zwei Wochen lang in den Familien ihrer Austauschpartner, besuchen teilweise den Unterricht und unternehmen Ausflüge mit ihren Lehrern.

Warum am Schüleraustausch teilnehmen?

Der persönliche Gewinn an einem Schüleraustausch ist vielfältig - vorausgesetzt man bringt die Bereitschaft und Offenheit mit, sich auf eine neue, fremde Umgebung einzulassen und sich in sie "hineinzuleben".

• Natürlich kann man sein Französisch verbessern, es in authentischen Situationen anwenden und seine Kenntnisse erweitern.

• Viele gewinnen neue Freunde in unserem Nachbarland.

• Doch insbesondere kann man "fürs Leben lernen": an Selbstsicherheit gewinnen, die Erfahrung machen, dass man sich in einer unbekannten Situation und in einer fremden Umgebung zurechtfinden kann, Offenheit gegenüber fremden Menschen lernen und die eigene Persönlichkeit weiterentwickeln.

• Nicht zuletzt lernt man Frankreich und das französische Alltagsleben sowie eine kulturell bereichernde Region hautnah kennen.

Bewerbung

Die Bewerbung für die Teilnahme am Schüleraustausch findet jeweils am Ende des dem Austausch vorausgehenden Schuljahrs statt. Schüler und Eltern können sich zuvor an einem Informationsabend informieren, zu dem die betroffenen Klassen durch einen Elternbrief eingeladen werden.

Ansprechpartner

U. Schleypen, M. Schleypen

Impressionen

Brioude
Clermont Ferrand
Herstellung des St.-Nectaire-Käses
Le Puy en Velay
Empfang der Franzosen <br>im Laufener Rathaus
In der Schule
Besuch der Papiermühle <br>Richard de Bas
Historische Grundschule <br>Ecole Clémence Fontille
Detail aus dem Chorgestühl <br>von La Chaise Dieu
Franzosen lernen Schuhplattler
Le Viaduc de Garabit
Workshop in Vulcania
Freizeit
Copines
Die Auvergne im Herbst
Im Kreuzgang von Lavaudieu
Basilique Saint-Julien
Abschied...

 

Der Schüleraustausch wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk gefördert.

 

 

(U. Schleypen)