Geographie verbindet...

Die Erde als Lebensgrundlage des Menschen in ihrer Einzigartigkeit, Vielfalt und in ihrer Verletzlichkeit zu begreifen und verantwortungsbewusst mit ihr umzugehen, so lautet das Selbstverständnis des Faches Geographie.

An lokalen, regionalen und globalen Raumbeispielen wird die  faszinierende Wirkung der Naturkräfte als auch der raumprägende Einfluss des Menschen aufgezeigt. In besonderem Maße legen wir dabei auf interdisziplinäres, vernetzendes Denken und Wissen Wert.

Die Fachschaftsmitglieder

In diesem Schuljahr unterrichten folgende Lehrkräfte das Fach Geographie:

StR Johann Bresina

OStRin Nicola Döring (Fachbetreuung)

StRefin Lena Skujat

Lehrplan Geographie mit Grundwissen

>> Link zum Lehrplan Geographie

Die für die Jahrgangsstufen relevanten Grundwissensbegriffe sind in den jeweiligen Schulbüchern ganz am Ende aufgelistet (GEO-LEXIKON, grün eingefärbte Seiten)

 

 

Einblicke in den Unterricht

Der LehrplanPlus, der mit diesem Schuljahr in Kraft getreten ist, wird die Kompetenzorientierung groß geschrieben. Es geht also darum, dass die Schülerinnen und Schüler selbst tätig werden und durch das Selbermachen sich selbständig Wissen aneignen.

Die Fachschaft legt daher besonderen Wert darauf, dass mit den 5.-Klasslern die Kernkompetenzen des Geographieunterrichts, nämlich sich orientieren, Diagramme und Karten lesen und mit dem Atlas umgehen können,  ausführlich eingeübt werden. In der Freiarbeit mit dem Thema "Orientieren und Kartenlesen" setzen sich die Kinder mit den Themenbereichen Himmelsrichtungen, Gradnetz, thematische und physische Karten, Maßstabsberechnungen, Atlasarbeit usw. auseinander. 

Dieses Mädchen bestimmt die Himmelsrichtungen im Klassenzimmer mit Hilfe eines Kompasses.
Diese beiden Buben beschäftigen sich mit dem Gradnetz der Erde, suchen z.B. Nullmeridian und Äquator auf dem Globus.
Hier werden zu zweit spezielle Signaturen im Atlas gesucht.