W-Seminar 2010/11 unter der Leitung von StRin Nicola Döring

Rahmenthema: Trockengebiete der Erde

Zielsetzung des Seminars

Die meisten Menschen stellen sich, wenn sie den Begriff „Wüste“ hören, sofort riesige Sanddünen vor. Diese klassische Vorstellung ist aber falsch, denn nur 20% der Wüstengebiete bestehen tatsächlich aus Sand! Dass Trockengebiete der Erde weitaus mehr zu bieten haben als nur Sand, wurde in diesem Seminar eingehend verdeutlicht.

Aus den Blickwinkeln verschiedener Teilbereiche der Geographie (z.B. Klimatologie, Geomorphologie, Vegetations-, Agrar-, Wirtschaftsgeographie) wurden die Vielfalt des Naturraums arider Regionen und die Nutzungsmöglichkeiten erarbeitet sowie die Problematik des anthropogenen Eingriffs in diese äußerst sensiblen Ökosysteme thematisiert.

Es wurde beispielsweise zur Sprache gebracht, welche klimatischen Ursachen die verschiedenen Wüstentypen (z.B. Wendekreis-, Küsten-, Binnen-, Kältewüste) haben; es wurde besprochen, welche Bedeutung Wasser bzw. Wind bei der Entstehung bizarrer Felsformationen, weiter Kiesflächen oder Salzpfannen spielen und es wurde erklärt, wie sich Pflanzen an die ariden Verhältnisse anpassen und wie Menschen in den Wüstengegenden (über-)leben. Interessant war auch die Umweltgeschichte einiger Trockengebiete: So belegen beispielsweise Felszeichnungen in der Sahara feuchtere Klimaphasen in der Vergangenheit. Andererseits bringt die globale Erwärmung derzeit wieder mehr Regenwolken in die zentrale Sahara, während die Antarktis aufgrund der steigenden Temperaturen im Schwinden begriffen ist ....

Die von den Schülerinnen und Schülern bearbeiteten Seminararbeitsthemen lauten:

- Die Entwicklung der Tourismusbranche im Emirat Dubai

- Masdar City

- Die Anpassung der Flora und Fauna an die spezifischen Bedingungen der Sahara und der Atacama

- Entwicklungshilfe in Mali

- Die agrare Nutzung der Steppengebiete Nordamerikas

- Wasser in der Sahara - Vorkommen und Nutzung für landwirtschaftliche Zwecke

- Besiedlungsgeschichte Namibias

- Ökologische Probleme von Wüstenstaaten am Persischen Golf

- Die Zukunft des Nahen Ostens nach dem Erdöl

- Death Valley - Entstehung und Nutzungsmöglichkeiten

- Tourismus in Las Vegas

- Die Antarktis - eine bedrohte Kältewüste

- Die Naturausstattung des Uluru-Kata-Tjuta Nationalparks und seine Attraktivität für Touristen

- Die Anpassung von Pflanzen an das aride Klima der Sahara und die Nutzung der natürlichen Vegetation durch den Menschen

(N. Döring)